Am 2. Februar 2018 waren Tamara Walter und Carola Herrmann von der AOK Krankenkasse in unserer 8. Klasse zu Gast. Um das gesundheitliche und entwicklungspsychologische Gefahrenpotenzial von Suchtmitteln bei Kindern und Jugendlichen so gering wie möglich zu halten, obliegt Eltern wie Schulen die Aufgabe, das Thema immer wieder aufrechtzuhalten und ohne belehrendes Verhalten, die Gefahren, die davon ausgehen, zu vermitteln. Hier halfen die Beiden mit ihrem Programm "Sauba bleim".

Gemeinsam erarbeiteten die Schüler mögliche Süchte, Anzeichen und Merkmale. Mit spielerischen Simulationen war es möglich einen Drogen- bzw. Alkoholrausch und dessen Folgen zu erleben. In der anschließenden Diskussion wurde sich kritisch über den Konsum von Suchtmitteln ausgetauscht.

aok
aok2
aok3

Durch dieses jährliche Programm haben die Schüler die aktive Möglichkeit, die Risiken zu verstehen, um dann gestärkt zu werden, in ihrer Entscheidung auch Nein sagen zu können.

(c) J.Geis